Steffen Mayer

Steffen „Magic“ Mayer erinnert sich an sein erstes Mal:

steffen_mayer

Mein Name ist Steffen Mayer – viele kennen mich auch als Magic. Mein Hobby habe ich zum Beruf gemacht und betreibe einen Onlineshop, der mit Triathlon sehr verbunden ist. Das erste Mal, das liegt bei mir schon eine gewisse Zeit zurück und hat alles, wie so oft bei mir, mit einer Wette angefangen.

1992 habe ich mit meinem Freund Tille gewettet, dass wir gemeinsam mit dem Rad von Crailsheim nach Lisabon radeln. Für die Vorbereitung auf diese Strapazen habe ich mir ein Buch über Triathlon von Manuel Debus gekauft. Das hat mich so begeistert, dass ich mit Triathlon begonnen habe. Aber als erstes brauchte ich hierfür ein Rad, das ich mir bei Radsport Müller in Roth gekauft habe – ein richtig geiles Principia 26 Zoll aus Alu in der Farbe aubergine mit grüner Schrift, mit gewellten Rödel Messerspeichen. Eine richtige Augenweite und es sah richtig schnell aus.

Bei meinem ersten Triathlon, es war eine Sprintdistanz, war ich sehr zeitig da. Denn ich hatte ja keine Ahnung wie alles abläuft und wollte nicht unter Zeitdruck kommen. So kam es, dass ich als einer der ersten Eingecheckt habe und da stand nun mein Rad. Sofort kamen einige her und meinten ist das ein geiles Rad und jeder beäugte es – es war richtig cool.

Dann ging es los – der Startschuss viel – Schwimmen das konnte ich und kam gar nicht so schlecht aus dem Wasser. In der Wechselzone habe ich ewig gebraucht bis ich auf dem Rad gesessen bin. Auf dem Rad sind die dann an mir vorbei geflogen, auf so alten Stahschleudern, das werd ich nie vergessen. Ich habe alles gegeben, leider habe ich vergessen, dass man auch noch Laufen muss. Oh Mann, oh Mann, als einer der letzten bin ich ins Ziel gekrochen gekommen und mein Rad war mir richtig peinlich. Seit diesem Tage passe ich mein Material immer meiner Leistungsfähigkeit an.

www.magic-sportfood.de