Heidi Jesberger

Heidi Jesberger, Profi-Triathletinnen erinnert sich an ihr erstes Mal:

heidi_jesberger

Seit ich 6 Jahre alt war, bin ich gelaufen. Mein Vater gründete damals bei uns im Ort in Assamstadt, die Leichtathletikabteilung und meine Freundinnen, meine Schwester und ich waren von Anfang an mit Begeisterung dabei.

1993, Mensch ist das schon lange her ;-) wollten wir alle aus Spaß bei einem Triathlon teilnehmen, der im Rahmen des Kinderferienprogramms in einer Nachbargemeinde ausgetragen wurde. Ausgerechnet an diesem Tag war ich aber krank :-(

Also wollte ich auch unbedingt noch einen Triathlon machen und stand wenige Wochen später bei meinem ersten Triathlon in Waiblingen am Start. Geschwommen wurde im 50 m Becken. Da ich jahrelang schon 1x pro Woche bei der DLRG trainiert hatte, dachte ich eigentlich, dass das Schwimmen kein Problem wäre, doch als die 400 m dann endlich vorbei waren, war ich doch sehr froh und stieg, glaub ich, als Zweitletzte aus dem Becken.

In der Wechselzone zog ich mir dann erstmal ein Baumwoll T-Shirt und eine kurze Hose über meinen Badeanzug an!?! Darüber darf ich jetzt gar nicht weiter nachdenken ;-)

Doch dann begann die Aufholjagd. Mit dem türkisfarbenen Bianchi Rennrad meines Vaters kam ich ganz gut zurecht und fand diese neue Herausforderung super spannend. Beim abschließenden 5 km Lauf konnte ich sogar noch einige Mädels einholen und lief als 5. oder 6. durchs Ziel.

Ich war sofort begeistert von der Atmosphäre und der tollen Abwechslung! Das Feuer war entzündet :-)

Das ich aber irgendwann einmal Profi Triathletin werden würde, das hätte ich zu diesem Zeitpunkt niemals gedacht!

www.heidi-jesberger.de