Tricamp: Radfahren in der Gruppe

Radfahren in der Gruppe kann gerade für einen Triathlon-Einsteiger eine neue Erfahrung sein. Denn dabei gilt es Regeln einzuhalten und Handzeichen zu kennen, um die Mitfahrer nicht zu gefährden.

radfahren_gruppeTriathlon Trainer Tobias Heinze vom Team Tricamp erklärt, welche Zeichen ein Radfahrer kennen muss und wie man sich richtig in einer Radgruppe verhält. Denn spätestens im Trainingslager ist das Einzelkämpfer-Dasein der Triathleten vorbei und es wird in der Gruppe trainiert.

Wichtig ist, die Spur zu halten und nicht auszuscheren, wenn man hintereinander fährt. Die Hände gehören immer an die Bremsen, wenn man im Windschatten fährt. Den Anweisungen des Gruppenführers ist folge zu leisten. Und alle Handzeichen sind sofort nach hinten weiter zu geben.

Hier sind die wichtigsten Handzeichen:

1) Die Hand geht nach oben. Bedeutung: Kreuzungen, Ampeln oder Stoppschild voraus, die Gruppe hält.

a1kw16_halt

2) Der Finger zeigt nach links oder rechts. Bedeutung: Auf der entsprechenden Seite ist mit einem Hindernis, Schlagloch oder Fußgänger zu rechnen.

a1kw16_hindernis

3) Handzeichen nach links oder rechts. Bedeutung: Geplante Richtungsänderungen werden vom Vorausfahrenden angezeigt und nach hinten weitergegeben.

a1kw16_richtungsaenderung

4) Winken hinterm Rücken links oder rechts. Bedeutung: Auf der entsprechenden Seite muss ein Hindernis umfahren werden. Es wird einreihig gefahren und im Reißverschlussverfahren eingefädelt.

a1kw16_ausweichen

Einen Kommentar schreiben